Berge, Klettern, Wandern, Klettersteig, Umweltschutz

Klettern und Naturschutz:

IG Klettern Niedersachsen wählt Mitglied der Sektion Göttingen in den Vorstand

Am Sonnabend, den 18.Juni, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der IG Klettern Niedersachsen statt. Neben den Berichten zum Stand der Auseinandersetzungen über das Klettern an Mittelgebirgsfelsen in Niedersachsen und einigen vereinstypischen Formalien wurden auch Teile des Vorstands gewählt. Dabei gab es keine personellen Veränderungen. Es konnte aber eine bisher vakante Stelle eines Stellvertreters besetzt werden. Ansgar Weingarten aus der DAV Sektion Göttingen wurde ohne Gegenstimmen in den Vorstand gewählt.


Wiederaufbau eines Klassikers?

Höllentalangerhütte - alt und neu?

Wiederaufbau der Ur-Hölle
Wiederaufbau eines Hüttenklassikers

Die über 120 Jahre alte Höllentalangerhütte erhielt ein völlig neues Gewand und damit die Möglichkeit, sich nach modernen Umweltschutz-, Hygiene- und Kapazitätsanforderungen zu orientieren. Doch was passiert mit der Tradition? Soll die jahrhundertealte Patina aus bergsteigerischer Mühe und Freude jetzt einfach in die Mülltonne wandern. Vielen Bergfreund/inn/en bricht es bei dem Gedanken das Herz. Deswegen wird die "Ur-Hölle" im Garten des Hauses des Alpinismus in München wieder aufgebaut. „Zum ersten Mal in der Geschichte des Alpenvereins wurde mit der Höllentalangerhütte eine Alpenvereinshütte komplett abgerissen und wieder neu aufgebaut“, sagt Friederike Kaiser, Geschäftsbereichsleitern Kultur beim Deutschen Alpenverein. 


Bouldercup aktuell:

Bouldern bei Olympi?

Wird Bouldern eine olympische Disziplin? Es kann sein. Das Executive Board des International Olympic Committee (IOC) hat kürzlich die offizielle Empfehlung ausgesprochen, den Klettersport sowie vier weitere Sportarten in das olympische Programm in Tokyo 2020 aufzunehmen. Einen Vorgeschmack darauf bietet das Finale der Boulder-Weltcup-Serie in München im August. 

Unser Zeitraffa-Film zeigt den Aufbau und die Durchführung eines Bouldercups in 100 Sekunden ... 

Und noch eine gute Nachricht befördert den Klettersport: der Europäische Gerichtshof hat am 9. Juni 2016 sein Urteil verkündet, dass die öffentliche Förderung von Kletterhallen des Deutschen Alpenvereins (DAV) rechtmäßig ist.  

Klettern goes Olympia

Gegen diese Förderung hatte der Verband der privaten Kletterhallen KLEVER geklagt. Bei einem anderen Ausgang des Verfahrens wäre die Struktur der Sportförderung in Deutschland insgesamt infrage gestellt gewesen – mit unabsehbaren Folgen für die vielfältige und in dieser Form weltweit einmalige Sportlandschaft.


Mitmach-Aktion:

Schäden an Umlenkern im Göttinger Sandsteinklettergebiet
Schweißtreibend: Stufenbau im Wendebachtal

Wegebau im Reinhäuser Wald

Bereits zum zweiten Mal erwies sich der Wegebau im GöWald als echter echter Erfolg: knapp 20 Kletterinnen und Kletterer folgten dem Aufruf der AG „Klettern und Naturschutz“ unserer Sektion und der IG Klettern um den Zustieg zu zwei Kletterfelsen zu verbessern. Knubbelwand und Wampe im Wendebachtal kurz hinter Reinhausen sind über einen Radweg an sich gut erschlossen, aber der Fußweg den steilen Hang hoch war weder leichtgängig noch erosionssicher. Durch den Bau von etlichen Stufen konnte der Weg in beiderlei Hinsicht entschärft werden. Eine deutliche Markierung des Weges verbessert jetzt zudem die Lenkung der Nutzer und verhindert Abschneider. Aber auch an den Felsen direkt wurde gearbeitet: die benachtbarte „lange Mauer“ wurde gemäß Kletterkonzeption als Verbotszone („Zone 1“) markiert, an der Knubbelwand wurden ein Umlenkhaken und zwei Sanduhrschlingen ausgetauscht, um die Sicherheit der Kletternden zu gewährleisten. 

Dokumentation:

DDR-Alpinismus
im Pamir-Gebirge

"biwak"
im ganz wilden Osten


Stephan Schulze

Frankenjura ist abgesagt. Das gemeinsame klettern im Frankenjura September/Oktober kann leider von mir nicht weiter angeboten w...

Mittwoch, 22. Juni 2016 17:40