Berge, Klettern, Wandern, Klettersteig, Umweltschutz


Klettern ab Ferienhaus
Ferienhaus im Tessin: zw. Mittelmeer und Alpen

Touren 2016:

Ponte Brolla, Schweiz

Zu den Reibungsplatten im wunderschönen Maggiatal geht es im September. Auf unserer Sektions-Ausbildungstour sind noch Plätze frei und warten auf kletterlustige Aktivurlauber! Es geht in Ponte Brolla um das Klettern in leichten Mehrseillängen und die damit zusammen hängende Sicherungstechnik. Vielleicht machen wir auch den einen oder anderen Gipfel. Die Tour wird mit 2 Übungsleitern durchgeführt und soll sich im Schwierigkeitsgrad an der Gruppe orientieren. Logieren wollen wir in einer Ferienwohnung, in der wir dann selber kochen, um die Kosten im Zaum zu halten. Wir rechnen mit 30€ pro Nacht plus 150€ Kursgebühr. Termin: 11. bis 16. September 2016
Bei Interesse bitte schnell anmelden!


Liebe Mitglieder, am 25. September findet ein

Gruppentag der Vereinsmitglieder

am hohen Hagen statt. Alle Gruppen und einzelnen Mitglieder sind eingeladen, sich an dem Sonntag dort einzufinden, die Natur zu erleben und andere Mitglieder zu treffen. Eure/Ihre Ideen dazu sind herzlich willkommen. Näheres im Terminkalender.




Wanderurlaub 2017: Cinque Terre

Vorschau Touren 2017:

Wandern und Trekking
mit der Sektion

Die Tourenplanung für 2017 ist im Göttinger Alpenverein schon in vollem Gange. Die Ausschreibungen für die Frühjahrswanderreisen nach Menorca und Ligurien (Cinque Terre) stehen schon in der Vorkündigung. Ebenso findet sich dort schon die Trekkingtour nach Nepal (Annapurna) im Herbst 2017. 


Mitmach-Aktion:

Schäden an Umlenkern im Göttinger Sandsteinklettergebiet
Schweißtreibend: Stufenbau im Wendebachtal

Wegebau im Reinhäuser Wald

Bereits zum zweiten Mal erwies sich der Wegebau im GöWald als echter echter Erfolg: knapp 20 Kletterinnen und Kletterer folgten dem Aufruf der AG „Klettern und Naturschutz“ unserer Sektion und der IG Klettern um den Zustieg zu zwei Kletterfelsen zu verbessern. Knubbelwand und Wampe im Wendebachtal kurz hinter Reinhausen sind über einen Radweg an sich gut erschlossen, aber der Fußweg den steilen Hang hoch war weder leichtgängig noch erosionssicher. Durch den Bau von etlichen Stufen konnte der Weg in beiderlei Hinsicht entschärft werden. Eine deutliche Markierung des Weges verbessert jetzt zudem die Lenkung der Nutzer und verhindert Abschneider. Aber auch an den Felsen direkt wurde gearbeitet: die benachtbarte „lange Mauer“ wurde gemäß Kletterkonzeption als Verbotszone („Zone 1“) markiert, an der Knubbelwand wurden ein Umlenkhaken und zwei Sanduhrschlingen ausgetauscht, um die Sicherheit der Kletternden zu gewährleisten. 

 


 

Boulderraum SPOT: eingeschränkter Sommerbetrieb

…und reduziert seine Zeiten fürs Offene Bouldern auf Mittwoch Abend (19 Uhr bis 22 Uhr).

Feiern am 10.09.

GöWald-Party 2016

Wir wollen eure selbstgedrehten KurzFilme (max. 5 min) rund um´s Klettern, Bouldern, Bergsteigen ...
Party und Grill ab 19 Uhr.

Norddeutsches Outdoorfilmfstival

Dokumentation:

DDR-Alpinismus
im Pamir-Gebirge

"biwak"
im ganz wilden Osten


Inga

Hallo, suche nette Leute, die Lust haben den E5 von Obersdorf nach Meran im langsamen Tempo vom ca. 30.08.-10.09.2016 mit mir z...

Mittwoch, 27. Juli 2016 06:54